Glossar

Fachbegriffe aus unserer Wohnungsgenossenschaft

Sehen Sie hier alle Begriffserklärungen aus unserer Genossenschaft. Ihnen fehlt ein Thema? Informieren Sie sich auch gern in unseren FAQ.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


A – Anmietung (nötige Unterlagen)

Sie haben bei uns Ihr Zuhause in Magdeburg gefunden? Super: dann kommt jetzt die Vertragsunterzeichnung! Diese Unterlagen benötigen Sie:

  • Ihre aktuelle Vorvermieterbescheinigung
  • Ihre letzten drei Gehaltsnachweise
  • Ihren gültigen Personalausweis
  • Wir benötigen zusätzlich bei Studierenden/ Auszubildenden eine Bürgschaft, Immatrikulationsbescheinigung bzw. Ausbildungsvertrag
  • Während der Arbeitslosigkeit das Angebot für das Jobcenter und den Bescheid mit Zuschuss
  • Rentner*innen benötigen den Rentenbescheid
  • Selbstständige legen uns Ihre Bilanz vor

Sie haben alles zusammen und wollen einen persönlichen Termin? Vereinbaren Sie diesen gleich mit unserem Vermietservice.

Liebesgrüße von Zuhause >

Unser Vermietservice rund um Bernhard Otte hilft Ihnen die für Sie passende Wohnung zu finden: Ob während des Studiums, zu Single-Zeiten oder um eine Familie zu gründen, frisch gebaut oder top saniert und sogar wenn es altersgerecht bzw. barrierearm sein soll.


A – Anteile (statt Mietkaution)

Je nach Wohnungsgröße zahlen Sie in unserer Genossenschaft Anteile (ein Anteil entspricht 160,00 €) für z. B. eine 1-Raumwohnung: 4 Anteile, 2-Raumwohnung: 6 Anteile, 3-Raumwohnung: 8 Anteile u.s.w.

Doch was tun, wenn Sie sich vergrößern oder verkleinern wollen? Dann können Sie Ihre bisherigen Genossenschaftsanteile zur neuen DSW-Wohnung ebenso umziehen lassen. Sie zahlen lediglich die Differenz bzw. erhalten die übrigen Anteile zurück.

Weiteres Plus: Mieter*innen die in unserem Bestand umziehen wollen, sind viel flexibler und können Ihre Wohnung binnen kurzer Zeit nach Absprache und Verfügbarkeit tauschen. Die reguläre Kündigungsfrist entfällt.

Jetzt Wohnung finden

Genossenschaftliches Wohnen >

Unser Genossenschaftsmodell ermöglicht es jenseits von Gewinnmaximierung und fehlendem Miteinander eine wirkliche Gemeinschaft für bezahlbares Wohnen für alle Generationen zu erschaffen. Sehen Sie sich hier noch weitere Vorteile an.


B – Babybonus

Wir engagieren uns für Familien in Magdeburg und gratulieren den frischgebackenen Eltern! Zusätzlich schenken wir DSW-Familien 50,00 € zur Geburt Ihres Babys. Diesen Betrag erhalten Sie in Form eines Gutscheins.

Wenn Sie DSW-Mitglied sind und bei uns wohnen, können Sie ganz einfach den Babybonus erhalten:

  • Bitte teilen Sie uns Ihre Kontaktinformationen (Adresse, optional Mitgliedsnummer) sowie den Namen und das Geburtsdatum Ihres Kindes per E-Mail an marketing@diestadtfelder.de mit.
  • Anschließend senden wir Ihnen den Gutschein per Post oder E-Mail zu.

Weitere Informationen >

Sie wollen mehr über die Aktion erfahren? Dann besuchen Sie gern diese Ratgeberseite. Dort warten auch weitere Mitgliederaktionen auf Sie.


B – Bürgschaft (nötige Unterlagen)

Eine Bürgschaft ist das Versprechen einer Dritten Person an uns, dass Sie Ihre Miete (Nutzungsgebühr) zahlen können und werden. Nur für den Fall, dass Sie dem nicht nachkommen, verpflichtet sich Ihr Bürge an Ihrer Stelle zu zahlen.

Sie fragen sich wer eine Bürgschaft für Sie übernehmen könnte? Beziehen Sie z. B. ein/e Familienangehörige/r mit ein.

Beachten Sie bitte dabei: Wir benötigen von dieser Person auch einen gültigen Personalausweis sowie die letzten drei Gehaltsnachweise.

Sie benötigen weitere finanzielle Unterstützung? Finden Sie in unserem Wohngeldrechner-Ratgeber einfach heraus, wie viel Wohngeld Ihnen zusteht und wo Sie in Magdeburg einen Antrag stellen können.

Weitere nützliche Downloads >

Sie suchen nach weiteren Dokumenten? In unserem Downloadbereich haben Sie Zugriff auf unser aktuelles Mietermagazin mieteinander, die Hausordnung, unsere Satzung, die Einzugsermächtigung für das SEPA-Mandat, aktuelle Mitgliederaktionen und vieles mehr.


C – Carsharing

Als Genossenschaft haben wir nicht nur eine soziale Verantwortung unseren Mitgliedern gegenüber. Wir machen uns ebenso Gedanken über die Welt in der wir leben: Das Klima zu schützen ist ein Teil davon.

Begonnen haben wir mit dem Projekt ELEMENT bei dem es um die Stromerzeugung mittels Photovoltaik im eigenen Wohnquartier geht. Nun gehen wir noch einen Schritt weiter.

Für Mieter*innen die noch kein eigenes Elektrofahrzeug ihr eigen nennen, haben wir uns einen weiteren starken Partner zur Seite geholt.

Carsharing mit teilAuto bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die sowohl für die Umwelt als auch für die individuelle Mobilität von Menschen von Bedeutung sind.

Carsharing mit teilAuto >

Elektrofahrzeuge laden lohnt sich für DSW-Mieter*innen. Sie können bequem zu Hause den eigens produzierten Strom nutzen und mit jeder Ladung etwas für die Umwelt tun. So geht Klimaschutz.


C – Checklisten

Icon pdf

Wohnungsbesichtigung: Der erste Besichtigungstermin steht an und Ihre Nervosität steigt. In so einem Moment können auch gerne mal wichtige Dinge durchrutschen. Mit unserer Checkliste wissen Sie alles wichtige für die anstehende Wohnungsbesichtigung.

Icon pdf

Wohnungsanmietung: Sie haben bei uns Ihr Zuhause in Magdeburg gefunden? Super: dann kommt jetzt die Vertragsunterzeichnung! Diese Unterlagen benötigen Sie.

Icon pdf

Wohnungsübergabe/-abnahme: Schade, dass Sie ausziehen! Doch wir wollen Ihnen den Umzug in Ihr neues Zuhause so einfach wie möglich gestalten. Um die Wohnung reibungslos abnehmen zu können, bitten wir Sie daher Folgendes auf unserer Checkliste zu beachten.

Weitere Tipps rund ums Wohnen >

Auf dieser Seite finden Sie heraus, wie Sie clever in Magdeburg wohnen und leben können. Nutzen Sie zum Beispiel unsere Stadtteil-Beratung, den Wohngeldrechner oder lesen Sie nach wie Sie Strom und Heizkosten sparen können.


D – Dauernutzungsrecht

Das Dauernutzungsrecht in einer Wohnungsgenossenschaft bedeutet, dass Sie als Mitglied der Genossenschaft das Recht haben, eine bestimmte Wohnung dauerhaft zu nutzen. Es ist eine Art Mietrecht, das Ihnen als Genossenschaftsmitglied gewährt wird.

Ein Vorteil des Genossenschaftsmodells ist, dass bei Entscheidungen der Genossenschaft eine Stimme haben. Als Mitgliedervertreter*in können Sie zum Beispiel an Versammlungen teilnehmen und die Interessen aller vertreten.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Dauernutzungsrecht nicht dasselbe ist wie das Eigentumsrecht. Die Wohnung gehört immer noch der Genossenschaft, und Sie haben kein Recht, die Wohnung zu verkaufen oder zu vermieten. Das Dauernutzungsrecht bietet Ihnen jedoch Sicherheit und Stabilität, da Sie ein langfristiges Nutzungsrecht an Ihrer Wohnung haben, solange Sie Mitglied der Genossenschaft sind und sind vor Eigenbedarf geschützt.

Genossenschaftliches Wohnen >

Seit 1954 kümmern wir uns als Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft eG um genossenschaftliches Wohnen und Leben in Magdeburg. Damit schaffen wir modernen Wohnraum, in dem sich alle Generationen wohlfühlen und der für alle bezahlbar ist – das ist uns wichtig und definiert unsere Werte.


E – Energie sparen

Sie wollen Tipps für den Alltag? Hier finden Sie unsere TOP 3.

1. Energiesparende Beleuchtung: Ein einfacher Weg, um Strom zu sparen, besteht darin, energieeffiziente Beleuchtung einzusetzen. Ersetzen Sie herkömmliche Glühlampen durch energieeffiziente LED-Lampen. Diese verbrauchen deutlich weniger Energie und haben obendrein eine längere Lebensdauer. Sie verlassen einen Raum? Dann immer: Licht aus!

2. Standby-Verbrauch vermeiden: Elektronische Geräte wie Fernseher, Computer, Spielkonsolen und Ladegeräte verbrauchen oft auch dann Strom, wenn sie im Standby-Modus sind. Ziehe die Stecker der Geräte aus der Steckdose oder nutze abschaltbare Steckerleisten. Dadurch kannst du bequem den Stromfluss zu den Geräten vollständig unterbrechen.

3. Effiziente Nutzung von Haushaltsgeräten: Nutzen Sie Haushaltsgeräte mit energieeffizienten Programmen. Wasche und spüle mit vollen Ladungen und back deine Gerichte ohne Vorheizen des Backofens. Es wird trotzdem schmecken.

Unsere Stromspartipps >

Es gibt viele gute Gründe, Strom zu sparen: Der offensichtlichste ist sicherlich, um Kosten zu verringern. Je weniger Energie Sie verbrauchen, desto weniger müssen Sie auch bezahlen. Daneben spielt es eine immer größere Rolle, die Belastung von Umwelt und Natur zu minimieren.


F – Förderauftrag

Wir als Wohnungsgenossenschaft haben in erster Linie den Förderauftrag unseren Mitgliedern angemessenen und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Im Mittelpunkt steht dabei, Wohnungen in 12 Stadtteilen von Magdeburg gewissenhaft und preisbewusst zu modernisieren. Eben auf die Bedürfnisse der Mitglieder ausgerichtet.

Bezahlbar wohnen für alle Generationen: Für die DSW steht im Vordergrund, alle Wohnungen zu fairen Konditionen zu vermieten und dabei auch eine gute Wohnqualität anzubieten.

Genossenschaftliche Selbsthilfe: Wir fördern ebenso die Selbsthilfe und Eigenverantwortung unserer Mitglieder. Das Genossenschaftsmodell ermöglicht eine aktive Mitbestimmung durch das Ehrenamt als Mitgliedervertreter*in.

Wirtschaftliche Sicherheit: Eine Wohnungsgenossenschaft strebt in der Regel nicht primär Gewinnmaximierung an, sondern orientiert sich an den Interessen und Bedürfnissen ihrer Mitglieder. Sie kann dadurch wirtschaftliche Vorteile bieten, beispielsweise durch kostengünstige Mieten, eine stabile Mietentwicklung oder eine Beteiligung der Mitglieder am wirtschaftlichen Erfolg der Genossenschaft.

Soziale Verantwortung: Eine Wohnungsgenossenschaft verfolgt soziale Ziele und berücksichtigt dabei insbesondere die Bedürfnisse von Menschen mit geringem Einkommen, Familien, älteren Menschen oder Menschen mit besonderen Wohnbedürfnissen. Sie strebt an, Wohnraum für verschiedene Bevölkerungsgruppen bereitzustellen und eine soziale Durchmischung zu fördern.

PDF

Satzung (Stand: August 2019)


G – Genossenschaftsanteile

Ein Genossenschaftsanteil (auch als Geschäftsanteil bezeichnet) beträgt 160,00 €.
Jedes Mitglied beteiligt sich mindestens mit einem Geschäftsanteil (mitgliedschaftsbegründender Pflichtanteil). Sollte dieses eine Wohnung, einen Geschäftsraum oder eine Garage anmieten, gelten folgende Anteilshöhen.

Geschäftsanteile für Auszubildende und Studierende

Auszubildende und Studierende die bei der DSW eine Wohnung anmieten,
zeichnen einen Geschäftsanteil (Pflichtanteil).
Innerhalb von vier Wochen nach Ende der Ausbildung bzw. des Studiums müssen die Auszubildenden/Studenten die weiteren Geschäftsanteile zeichnen, die normalerweise für alle Mitglieder gelten

1-Raumwohnung4 Anteile640,00 €
2-Raumwohnung6 Anteile960,00 €
3-Raumwohnung8 Anteile1.280,00 €
4-Raumwohnung10 Anteile1.600,00 €
5-Raumwohnung12 Anteile1.920,00 €
Garage1 Anteil160,00 €
1/2 Raum (kleiner 11 m²)1 Anteil160,00 €
Übernahme weiterer Geschäftsanteile gemäß § 17 Abs. 2 Satzung

H – Hausordnung

Unsere Hausordnung lädt alle Bewohnerinnen und Bewohner zu einem harmonischen Miteinander ein. Mit unseren Leitlinien zum verantwortungsvollen Lüften, Heizen, und der sorgsamen Nutzung unseres Wohnraums fördern wir eine angenehme Atmosphäre für alle.

Wir legen Wert auf ein rücksichtsvolles Zusammenleben, bei dem Ruhezeiten geachtet und Gemeinschaftseinrichtungen pfleglich behandelt werden.

Die Freude am Wohnen sollte für all unsere Mitglieder genauso wie für uns im Vordergrund. Dies unterstützen wir durch klare Vorgaben zur Tierhaltung, Müllentsorgung und zum respektvollen Umgang miteinander.

Hausordnung >

Gemeinsam klappt es mit der Hausordnung. Lesen Sie hier alles zum Thema in der Online-Version.


H – Hausreinigung

Ein sauberer Hauseingang, ordentliche Treppenhäuser sowie Kelleraufgänge liegen gleichermaßen in Ihrem wie auch unserem Interesse. Dafür beauftragen wir Reinigungsdienste, die wöchentlich diese Arbeiten übernehmen. Dabei kam immer wieder vor, dass die Qualität der Arbeiten nicht den üblichen Standards entsprach. In diesen Fällen sind wir auf Ihre schnelle Mithilfe angewiesen – nur so können wir Nachbesserungen einfordern. „Wir haben die Möglichkeit, Mängel bei der Reinigung innerhalb von 24 Stunden bei unseren Dienstleistern zu melden. Dann sind diese verpflichtet, nachzuarbeiten“, erklärt Katharina Stahn vom DSW-Gebäudemanagement.

Melden Sie uns Ihre Hinweise binnen 24h zu den Reinigungsdiensten gerne telefonisch unter +49 391 568 49-73 oder per E-Mail an katharina.stahn@diestadtfelder.de

Sauberkeit im Treppenhaus >

Sie wollen genau wissen welche Leistungen wir mit unseren Partnerfirmen vereinbart haben? Finden Sie hier alle Informationen und ebenso Erläuterungen zu den Abkürzungen auf dem Reinigungsplan.


H – Heizkosten einsparen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Heizkosten zu sparen. Die gängigsten Tipps sind sicherlich die Raumtemperatur zu senken, die Heizung richtig einzustellen und die Heizkörper zu entlüften. Wir haben auf unserer Ratgeber-Seite noch viele weitere Hilfestellungen für Sie zusammengefasst.

Nur kurz aufdrehen? Es ist von Vorteil wenn Sie eine kontinuierliche Wärme in
allen Räumen der Wohnung halten. Denn: bei neuen Heizungsanlagen dauert es durch den geringeren Heizkreisvorlauf länger um auf die gewünschte Wärme zu kommen. Viele haben den Impuls wie früher die Räume tagsüber abkühlen zu lassen und abends die Heizung „voll“ aufzudrehen. Um einen Raum zu heizen sollte jedoch eine Grundwärme im Raum erhalten bleiben! Dabei ist die Energie, die Sie beim stetigen Heizen im Vergleich zum kurzfristigen Überheizen des Raumes einsetzen, dieselbe. Meistens ist diese sogar geringer, da Wände und Möbel nicht erneut aufgeheizt werden müssen. Es entsteht so kein Mehrverbrauch.

So können Sie Heizkosten senken >

Je weniger Sie verbrauchen, desto weniger müssen Sie auch bezahlen. Daneben spielt es eine immer größere Rolle, die Belastung von Umwelt und Natur zu minimieren.


Sie wollen mehr über die passende Anbindung an Internet und Telefonie erfahren? Wir beantworten Ihnen auf unserer Ratgeberseite alle Fragen, bieten Kontaktdaten und Wissenswertes. Außerdem erfahren Sie alles zu unserer Zusammenarbeit mit der MDCC Magdeburg-City-Com GmbH. Entdecken Sie unsere spezielle Neukundenaktion mit einem Gutschein für den ersten Monat, wenn Sie einen MDCC-Vertrag abschließen.

Ob Sie nach schnellem Internet suchen oder einen reinen Internetvertrag wünschen, bei der MDCC finden Sie die passende Lösung.

Angebote der MDCC >

Wir beantworten Ihnen hier die wichtigsten allgemeinen Fragen zu Ihrem Internetanschluss.


Siehe auch Lagebericht – In unserem Lagebericht teilen wir wesentliche Einblicke in die Entwicklung und den aktuellen Stand unserer Genossenschaft.

Dieses Dokument bietet unseren Mitgliedern und Interessierten eine transparente Darstellung unserer finanziellen Gesundheit, Geschäftsaktivitäten und zukünftigen Perspektiven. Es enthält auch Daten zur Mitgliederentwicklung und andere relevante Kennzahlen. Alljährlich präsentieren wir diesen Bericht detailliert auf der Vertreterversammlung.

Unsere anhaltende Stabilität und die Strategien, die zu diesem Erfolg führten, erläutern wir auf der Seite zum Geschäftsbericht.

Unser Geschäftsbericht >

Er enthält den Jahresabschluss des letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres inklusive vieler wissenswerter Daten und Fakten.


K – Kündigung

Jedes DSW-Mitglied hat das Recht, durch eine schriftliche Kündigung aus unserer Genossenschaft auszutreten. Die Kündigung wird immer erst zum Schluss eines Geschäftsjahres wirksam. Sie müssen uns diese mindestens 1 Jahr vorher schriftlich senden.

Wenn Sie Ihre Wohnung kündigen wollen, benötigen wir auch dies in Schriftform. Für unsere Mieter und Mieterinnen gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten. Um die Frist zu wahren, muss die Kündigung bis zum dritten Werktag eines Monats bei uns eingehen.

Alles was die Wohnungsabnahme anbelangt, können Sie mit unserem Team Objektverwaltung klären und gern auch einen Vorabnahme-Termin vereinbaren.

Unsere FAQ >

Wir haben hier zu den unterschiedlichsten Themengebieten Ihre am meist gestellten Fragen zusammengetragen und beantwortet.


L – Lagebericht

Unser Lagebericht ist ein Dokument, das wichtige Informationen über den Zustand und die Entwicklung unserer Wohnungsgenossenschaft enthält. Er dient dazu, den Mitgliedern und anderen Interessierten einen Überblick über die finanzielle Lage, die Geschäftstätigkeit und die Zukunftsaussichten der DSW zu geben.

Auch Informationen über die Anzahl der Mitglieder, die Entwicklung der Mitgliederzahlen oder andere Kennzahlen finden Sie in ihm ganz transparent. Jährlich stellen wir den Lagebericht als Bestandteil des Geschäftsberichts auf der Ordentlichen Vertreterversammlung unseren Mitgliedervertreter*innen im Detail vor.

Unsere Genossenschaft ist weiterhin gesund. Wie wir das erzielt haben, lesen Sie auf unserer Seite über den Geschäftsbericht.

Unser Geschäftsbericht >

Er enthält den Jahresabschluss des letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres inklusive vieler wissenswerter Daten und Fakten.


M – Mitgliedschaft

DSW-Mitglieder können natürliche Personen, Personenhandelsgesellschaften sowie juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sein.

Um eine Mitgliedschaft zu erwerben, benötigen wir unbedingt eine unterzeichnete Beitrittserklärung. Mit ihr können wir Sie als Mitglied zulassen. Über die Zulassung beschließt der Vorstand.

Bei Aufnahme der Mitgliedschaft ist ein Eintrittsgeld zu zahlen – sollte ein Wohnungsgenossenschaftswechsel vorliegen, kann das Eintrittsgeld auf Antrag erlassen werden.

Bevor Sie Ihre Beitrittserklärung abgeben, erhalten Sie von uns natürlich die Satzung in der jeweils gültigen Fassung. Sie wollen eine Vollmacht zur Abgabe der Beitrittserklärung abgeben? Diese benötigen wir schriftlich.

DSW-Mitglied werden >

Sie wollen die Vorzüge des Genossenschaftsmodells erleben? Erfahren Sie hier noch mehr über Ihre Rechte und Pflichten als Mitglied unserer Wohnungsgenossenschaft.


M – Mietbescheinigung

Die genauen Anforderungen und der Umfang der Mietbescheinigung können je nach Land, Vermieter und Verwendungszweck variieren. In der Regel enthält sie Informationen wie die Höhe der Miete, den Mietzeitraum, den Namen der Mieter*innen und des Vermieters sowie gegebenenfalls Angaben zur Kaution (in unserem Fall Genossenschaftsanteile) oder der Betriebskosten.

Sie benötigen eine Mietbescheinigung z. B. für die Wohngeldstelle? Diese stellt Ihnen Dana Nieter (+49 391 568 49-29dana.nieter@diestadtfelder.de) und Mareike Schulz (+49 391 568 49-23mareike.schulz@diestadtfelder.de) aus dem Mitgliederwesen gern aus. Sie haben die Wahl ob Sie das Dokument per E-Mail als PDF oder postalisch bekommen möchten.

Nutzen Sie gern auch unsere Ratgeberseite um mehr über einen Wohngeldantrag in Magdeburg, die Vorteile eines Wohnberechtigungsscheins und den hilfreichen Wohngeldrechner zu erfahren.

Der Wohngeldrechner >

Magdeburg ist laut Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) in die Mietstufe 3 eingeordnet. Wir empfehlen unseren Mitgliedern, sich über das neue „Wohngeld-Plus“ zu informieren und für sich auch einmal den Wohngeldrechner auszuprobieren.


M – Mieter werben Mieter

Sie sind Mitglied der DSW und kennen eine oder mehrere Personen, die auf Wohnungssuche sind? Freund*innen, Verwandte, Bekannte: Sie alle freuen sich über Ihren vertrauenswürdigen Tipp für die neue Traumwohnung. Sie sind gemeinsam von einer unserer aktuellen Wohnangebote überzeugt? Dann sichern Sie sich Ihre 150,00 € Gutscheinprämie!
Wenn Sie erfolgreich werben, erhalten Sie nach Abschluss des Mietvertrags und Einzugs Ihre Prämie. Die folgenden Voraussetzungen müssen Sie dabei erfüllen:

  • Sie sind zum Zeitpunkt Ihrer Weiterempfehlung Mieter*in bei der DSW.
  • Ihre geworbene Person ist weder Mieter*in noch Mitarbeiter*in der DSW.
  • Sie werden von der angeworbenen Person vor der Vertragsunterzeichnung als Werber*in genannt.
DSW-Aktion - Mieter werben Mieter - Willst du bei mir wohnen?

M – Mülltrennung

Jeder von uns ist ein Vorbild für andere: Deutschland ist bekannt für sein Engagement im Umweltschutz. Indem die Bevölkerung Müll trennt und recycelt, setzt sie ein wichtiges Zeichen für andere Länder und motiviert sie, es ebenso im Alltag zu übernehmen.

Uns erreichen gelegentlich Hinweise dazu, dass die Mülltrennung nicht immer in allen Wohnobjekten gut funktioniere. Dabei ist Mülltrennung ein wichtiger Faktor für den Umweltschutz!

Ohne korrekte Mülltrennung ist das Recycling und damit die Wiederverwertbarkeit von Verpackungsabfällen unmöglich. Somit können die Abfälle nicht aufbereitet werden und als Rohstoffe wiederverwendet werden – weshalb sie aus dem Recyclingkreislauf ausscheiden.

Was gehört in welche Tonne? >

Wir geben Tipps zur richtigen Entsorgung. Es ist kinderleicht, Hausmüll richtig zu trennen. Wir haben die wichtigsten Tipps und Hinweise für Sie hier in einer Infografik zusammengestellt.


N – Nebenkosten

Ein wichtiges Instrument, um frühzeitig auf die steigenden Kosten zu reagieren, haben Sie selbst in der Hand: die Anpassung Ihrer Heizkostenvorauszahlung. Diese machen einen Großteil Ihrer Nebenkosten aus und unterlagen in den letzten Monaten großen Schwankungen. Generell empfehlen wir Ihnen, Ihre Vorauszahlungen nach Rücksprache mit uns anzupassen, um im nächsten Jahr
Nachzahlungen zu vermeiden.
Einmal jährlich ist die Anpassung der Abschlagszahlung im Rahmen der
Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr üblich.

Sie wollen Ihre Heizkostenvorauszahlung anpassen? Kein Problem!
Schreiben Sie einfach eine formlose E-Mail mit Angaben zum Zeitpunkt der Erhöhung und dem entsprechenden Betrag an unsere Betriebskostenexpertinnen: nadine.pierau@diestadtfelder.de oder nadine.sandring@diestadtfelder.de

Unsere FAQ >

Wir haben hier zu den unterschiedlichsten Themengebieten Ihre am meist gestellten Fragen zusammengetragen und beantwortet.


O – Objektverwaltung

Unser Team Objektverwaltung trägt zur hohen Zufriedenheit unserer Mitglieder, welche wir uns in den letzten Jahren hart erarbeitet haben, bei.

Sie lebt unseren Servicegedanken und verbessert täglich die Wahrnehmung als Dienstleister für unsere Mieter*innen. Alle sind erreichbar für die Anliegen unserer Bewohnerinnen und Bewohner, nehmen Hinweise der Mitgliederumfrage entgegen und haben stets einen Blick auf die korrekten Stammdaten.

Auf unserer Übersichtsseite können Sie zudem mehr über unsere anderen Abteilungen wie Vermietservice, Technik, Marketing und Rechnungswesen erfahren.

Die Stadtfelder Service GmbH >

Mit unserer Tochterfirma können wir uns noch besser Dienstleistungen für unsere Mieter*innen umsetzen.


P – Parkplatz

Sie haben in Stadtteilen in denen wir vertreten sind, die Möglichkeit neben Wohnungen auch den passenden Stellplatz anzumieten. Soll es doch lieber eine Garage sein? auch dabei können wir Ihnen weiterhelfen.

Sie wollen auf einem Parkplatz auch Ihr E-Auto klimafreundlich laden? Dann schauen Sie gern auf unserer Seite des Projekt ELEMENT vorbei. In der Stolzestraße 2-6 ist es in einem Pilotprojekt möglich den eigens erzeugten Strom zu nutzen.

Unsere Mieter*innen können sich zudem bis zum 31.12.2023 über unseren SONNENTARIF freuen und nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel entlasten. Falls Sie ein Auto nur sporadisch nutzen wollen, ist das Thema Carsharing sicherlich für Sie interessant.

Stellplatz in Magdeburg anmieten >

Mieten Sie jetzt eine Parkmöglichkeit bei der DSW und sparen Sie bei jeder Autofahrt Zeit − keine lästige Parkplatzsuche und kein Weg vom oder zum oft weit entfernten Parkplatz.


Q – Quadratmeter

In 12 Stadtteilen Magdeburgs bieten wir unseren Mitgliedern bezahlbaren Wohnraum auf bis zu 95 m². Je nach Wohnungsgröße zahlen DSW-Mieter*innen entsprechend Genossenschaftsanteile.

Sie sind sich unsicher ob Sie sich Ihre Wunschwohnung leisten können? Dazu haben wir zwei Tipps: prüfen Sie auf unserer Ratgeberseite Ihren Anspruch auf diese staatliche Unterstützung. Als zweites empfiehlt sich ein Gespräch mit unserem Vermietservice. Wir können Ihnen unter Umständen eine günstigere und trotzdem für Sie passende Alternative anbieten. Sprechen Sie uns einfach direkt an.

Sie wollen Sie bequem und ganz automatisch passende Wohnungsangebote per E-Mail zusenden lassen? Dann ist unser Wohnungsagent für Sie gern jederzeit aktiv.

Wer hat Anspruch auf Wohngeld? >

Wohngeld kann jede*r beantragen, der*die ein geringes Einkommen bezieht – ungefähr vergleichbar mit der Hartz 4-Bezugshöhe –, das nicht ausreicht, um die Wohnkosten zu decken. Nutzen Sie unsere Tipps und Hilfestellungen.


R – Rauchwarnmelder

Viele hundert Menschen sterben jährlich in Deutschland bei Wohnungsbränden, tausende werden verletzt. Rechtzeitiger Rauchalarm kann vor diesen Gefahren schützen.

In allen Bundesländern sind Rauchwarnmelder Pflicht – ebenso deren regelmäßige Überprüfung. Rauchwarnmelder müssen in Schlafräumen und Kinderzimmern und zum Teil auch in anderen Räumen angebracht werden sowie in Fluren und Räumen, die hieraus als Fluchtwege dienen.

Unser Vertragspartner Techem bietet Sicherheit durch zertifizierte Geräte und übernimmt sowohl die Montage als auch die regelmäßigen Überprüfungen. Unsere Mieter*innen können daher entspannt und sicher wohnen.

FAQ Rauchwarnmelder >

Alles zu Wechsel, Funkauslesung und Brandschutz finden Sie übersichtlich zusammengefasst in unserem FAQ-Bereich.


R – Rückzahlung

Bei einer Kündigung der Mitgliedschaft zahlen wir die Genossenschaftsanteile (das Auseinandersetzungsguthaben) binnen sechs Monaten seit dem Ende des Geschäftsjahres, zu dem das Ausscheiden erfolgt ist, aus. Ausnahme: wenn wir im Zeitpunkt der Fälligkeit des Auseinandersetzungsguthabens aufrechenbare
Gegenforderungen (z.B. auf rückständige Nutzungsentgelte, Schadensersatz wegen schuldhafter Beschädigung der Genossenschaftswohnung)
gegenüber Ihnen, nicht jedoch vor Feststellung der Bilanz haben.

Für einen solchen Fall treten Sie als ausscheidendes Mitglied das Auseinandersetzungsguthaben im Voraus an die uns als Genossenschaft insoweit ab, wie es zur Tilgung der Gegenansprüche erforderlich ist. Der Anspruch auf Auszahlung verjährt in drei Jahren.

Unsere FAQ >

Wir haben hier zu den unterschiedlichsten Themengebieten Ihre am meist gestellten Fragen zusammengetragen und beantwortet.


S – Satzung

Diese Satzung ist das Herzstück unserer Wohnungsgenossenschaft. Sie legt fest, wie wir zusammenleben und arbeiten. Darin finden Sie alles über Mitgliedschaft inklusiver der zugehörigen Rechte und Pflichten.

Es geht um Selbstverwaltung, Mitbestimmung und darum, wie Entscheidungen getroffen werden. Unsere Satzung spiegelt unsere Werte wie Toleranz, Gerechtigkeit und das Streben nach Qualität wider. Sie zeigt, wie wir gemeinsam für bezahlbaren Wohnraum sorgen und wie jeder Einzelne beitragen kann.

Kurz gesagt, sie ist unser Kompass für ein faires und respektvolles Miteinander.

Unsere Satzung >


S – Stadtteile

Ob ruhig im Einfamilienhaus am Stadtrand, im lebhaften Mehrfamilienhauskomplex im Norden der Stadt oder im Altbau einer Gründerzeitvilla mitten im Stadtzentrum: In unserer Übersichtskarte erfahren Sie, was die jeweiligen Ortsteile einzigartig macht und welche Viertel zu Ihnen passen könnten.

Besonders beliebt unter den insgesamt 40 Stadtteilen Magdeburgs: Alte Neustadt, Altstadt und Stadtfeld Ost. Sie zeichnen sich durch ihre Nähe zum Stadtzentrum und ihre architektonische Ästhetik aus. Inmitten von historischen Altbauten und modernen Wohnhäusern finden sich viele Cafés, Bars und Restaurants, in denen die Magdeburger*innen zusammenkommen. Die liebevoll angelegten Grünflächen ergänzen das Flair der beliebten Stadtteile.

Unsere Stadtteil-Beratung >

Welcher Stadtteil Magdeburgs der passende für Sie ist? Hier finden Sie zu allen Stadteilen Wissenswertes.


T – Termin

Sie wollen etwas persönlich mit uns klären? Dann lassen Sie uns gemeinsam einen Termin für Ihr Anliegen finden. Nutzen Sie dafür gern unser Kontaktformular.

Sie wollen direkt mit unseren Mitarbeitenden aus dem Vermietservice, der Objektverwaltung, der Technik, dem Rechnungswesen oder dem Marketing sprechen? Sie haben einen Schadensfall? Zögern Sie bitte nicht diesen unserem Team Kleininstandhaltung zu melden.

Im Havariefall: wählen Sie bitte umgehen die Notdienst-Nummer der Firma Condor +49 391 990 678 90.

Auf unserer Übersichtsseite finden Sie alle Kontaktdaten unserer Mitarbeitenden auf einen Blick. Bei allgemeinen Fragen nutzen Sie bitte info@diestadtfelder.de oder rufen Sie uns an unter +49 391 56849–0.

Kontaktmöglichkeiten >

Sie möchten einen Defekt oder Schaden melden? Zu Veranstaltungen, Mitgliederaktionen oder unserem Mietermagazin mieteinander haben Sie Fragen. Wer ist für welches Wohngebiet zuständig? Hier erfahren Sie es.


T – Tierhaltung

Wir verstehen, dass Tiere einen wichtigen Teil Ihres Lebens darstellen können. Daher haben wir die Haltung von Tieren in unserer Hausordnung klar definiert. Bei allen Tierarten, die über Fische, Hamster, Vögel und andere kleine, unkomplizierte Tiere hinausgehen, bitten wir um Ihre schriftliche Anfrage für eine Genehmigung.

Wir legen großen Wert darauf, dass alle Tiere unter Berücksichtigung des Tierschutzgesetzes artgerecht gehalten werden, damit sowohl Ihr Wohlbefinden als auch das Ihrer tierischen Begleiter gesichert ist. Gleichzeitig möchten wir sicherstellen, dass keine Belästigung oder Gefährdung anderer Bewohner*innen entsteht. Bitte beachten Sie, dass im Falle von Schäden, wie zum Beispiel an Türen, Fenstern, Fußböden und Tapeten, die Verantwortung bei Ihnen liegt.

Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit, um ein harmonisches Zusammenleben Aller und Ihrer Haustiere zu gewährleisten. Bei Fragen nutzen Sie gern unser Kontaktformular.

Hausordnung >

Das Thema Tierhaltung ist ein Bestandteil unserer Hausordnung. Sie wollen sich die einzelnen Abschnitte noch einmal genauer durchlesen? Hier finden Sie die online Version.


U – Umzug

Ein Umzug kann eine aufregende, aber auch anstrengende Zeit sein. Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie sich auf Ihr neues Zuhause freuen.

Planen Sie im Voraus: Ein Umzug erfordert eine gute Planung, um reibungslos abzulaufen. Beginnen Sie also frühzeitig damit, alles zu organisieren. Das Packen von Kartons, die Organisation des Transports und die Ummeldung Ihre Adresse.

Ressourcen effizient nutzen: Verwenden Sie stabile Kartons in verschiedenen Größen, um das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Handtücher, Kleidung oder Decken eignen sich um empfindliche Gegenstände zu polstern und Platz zu sparen. Markiere die Kartons deutlich, um das Auspacken zu erleichtern.

Neue Adresse mitteilen: Vergessen Sie nicht, Ihre neue Adresse rechtzeitig weiterzugeben. Benachrichtigen Sie Ihre Bank, Versicherung, Post, Behörden, Energieversorger, Telefon- und Internetanbieter über Ihren Umzug.

Unsere Tipps zur Wohnungssuche >

Der Umzug ist noch kein Thema und Sie sind noch auf der Suche nach Ihrem neuen Zuhause in Magdeburg? Auf unserer Ratgeberseite halten wir viele Tipps und Tricks für Sie bereit.


V – Vertreteramt

Im Genossenschaftsmodell haben alle Mitglieder Wahl! Aller 5 Jahre entscheiden sie über die zukünftigen Vertreter*innen. Sich für unsere Genossenschaft Zeit zu nehmen, Energie und Herzblut zu investieren, ist gerade heutzutage nicht selbstverständlich. So gehört es für uns dazu, die gewählten Vertreter*innen in Infoveranstaltungen auf den neuesten Stand zu bringen. Auch bei gemeinsamen Events wie einem Tagesausflug einmal im Jahr lernen wir uns näher kennen.

An alle (zukünftigen) Vertreterinnen und Vertreter: auf ganz vielfältige Art und Weise setzen Sie Ihre Zeit, Kraft und Zuwendung – auch neben Ihrem Beruf – tagtäglich für uns ein. Ihr Ehrenamt, welches Sie mit Ihrem Engagement und Ihrer Leidenschaft zum Leben erwecken, ist für uns nicht nur ein wertvolles Gut: Es ist weitaus mehr! Sie haben in unserer Wohnungsgenossenschaft eine Stimme und können sich gezielt für die Interessen aller aus Ihrem Wohngebiet einsetzen. Das ist gelebte Demokratie.

Der direkte Draht zur DSW >

Freude an der Unterstützung der Mitmenschen und die Gewissheit, etwas Gutes zu tun – das macht ein Ehrenamt aus. Kathrin Stahl aus unserer Mitgliedervertretung berichtet, was ihr Engagement bei der DSW für sie ausmacht.


V – Vorvermieterbescheinigung

Auch bekannt als Mietschuldenfreiheitsbescheinigung, wird dieses Dokument in unserer Wohnungsgenossenschaft von unserem Team Mitgliederwesen ausgestellt. Es dient dazu zu bestätigen, dass Sie während Ihre Mietzeit keine Mietschulden hinterlassen haben. Es ist wichtig, wenn Sie planen umzuziehen und Ihrem potenziellen neuen Vermieter nachweisen möchten, dass Sie zuverlässig Ihre Miete bezahlen.

SCHON GEWUSST? Sie können problemlos als DSW-Mieter*in in unserem Bestand umziehen. Bleiben Sie so viel flexibler und tauschen Sie Ihre Wohnung binnen kurzer Zeit nach Absprache und Verfügbarkeit. Die reguläre Kündigungsfrist entfällt.

Jetzt neue DSW-Wohnung finden

Vorvermieterbescheinigung anfordern >

Dana Nieter und Mareike Schulz aus unserem Mitgliederwesen stellen Ihnen gern Ihre gewünschte Bescheinigung aus.


W – Wohngeld

Wohngeld ist laut Wohngeldgesetz für Menschen gedacht, die finanziell nicht in der Lage sind, die Kosten für eine angemessene Wohnung aus eigener Kraft zu tragen. Der Zuschuss vom Staat hilft Einzelpersonen und Familien, eine Wohnung zu mieten. Einen Zuschuss zur Miete können auch Menschen beantragen, die in Senioren- oder Pflegeheimen leben. Die Wohngeldhöhe errechnet sich dabei individuell in Abhängigkeit von

  • der Anzahl der Haushaltsmitglieder,
  • der Höhe des Gesamteinkommens des Haushalts,
  • der Höhe der Miete und der Mietstufe.

Ihnen fehlt noch eine Mietbescheinigung für die Wohngeldstelle? Unser Mitgliederwesen hilft Ihnen gern weiter:

Der Wohngeldrechner >

Magdeburg ist laut Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) in die Mietstufe 3 eingeordnet. Wir empfehlen unseren Mitgliedern, sich über das neue „Wohngeld-Plus“ zu informieren und für sich auch einmal den Wohngeldrechner auszuprobieren.


X –


Y –


Z –

Skip to content