Wohnquartier Karl Sasse nimmt Formen an

|   Die Stadtfelder-News

Auf dem ehemaligen Gelände des Jugendclub Sasse herrscht reges Treiben. Das Bauprojekt der Wohnungsgenossenschaft Die Stadtfelder läuft auf Hochtouren. Letzte Woche wurde die Geschossdecke im ersten Wohnhaus gegossen, Ende Mai ist der Rohbau komplett. Insgesamt entstehen drei Stadthäuser. Getauft wurde das Projekt auf den Namen „Wohnquartier Karl Sasse“.

Seit Anfang 2019 laufen die Bauarbeiten für die drei Mehrfamilienhäuser in der Peter-Paul-Straße im Stadtteil Alten Neustadt. Insgesamt entstehen 45 Wohnungen, davon 16 Zwei-Raum-Wohnungen, 18 Drei-Raum-Wohnungen und 11 Vier-Raum-Wohnungen sowie eine Tiefgarage mit 57 Plätzen.  Die ersten Mieter können ab März 2021 einziehen.

Die Namensgebung bezieht sich auf den Jugendclub, der dort 40 Jahre seinen Platz hatte und kurz nach der Wende geschlossen wurde.

Vorstand Jens Schneider resümiert erfreut: „Auch während der Corona-Pandemie konnte es problemlos auf der Baustelle weitergehen.  Aktuell nehmen die Fensterbauer und Innentürbauer Maß. Mit Sorge betrachte ich allerdings die möglichen Lieferengpässe seitens der Industrie. Wir bleiben allerdings wie immer optimistisch.“

 

Zurück
Blick auf das Baugeschehen am Haus 1 Anfang April
Der Rohbau wächst Tag für Tag. Blick auf Haus 1 und 2 Anfang Mai
Visualisierung des Wohnquartier Sasse mit Haus 1 im Vordergrund.
//