Hohe Nachfrage nach Neubau-Stadtvillen

|   Die Stadtfelder-Presse

Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft (DSW) investiert kräftig in Neubauten und Modernisierungsmaßnahmen – und stößt mit ihren neu gebauten Stadtvillen auf rege Nachfrage. Das zeigt sich vor allem im gerade fertiggestellten Wohnquartier-Karl-Sasse: lediglich eine der 45 neu geschaffenen Wohnungen wartet aktuell noch auf ihren Erstbezug.

 

Über 12 Millionen € investierte die DSW in den Neubau des Wohnquartiers-Karl-Sasse in der Johannes-Kirsch-Straße 24 – 26. Die Namensgebung des neu errichteten Wohnquartiers bezieht sich auf den Filmmusikkomponisten Karl-Ernst Sasse, nach dem der Jugendclub, der auf dem Grundstück 40 Jahre seinen Platz hatte, benannt wurde.

Am 19. Februar 2019 war die feierliche Grundsteinlegung für die drei Stadtvillen. Der Einzug war damals bereits richtig für 2021 geplant worden, schon zu Baubeginn hatten sich über 90 Interessenten gemeldet.

Drei Stadtvillen mit insgesamt 4.144 m² Wohnfläche sind als moderne Mehrfamilienhäuser entstanden. Insgesamt entstanden 45 Wohnungen, davon 16 Zwei-Raum-Wohnungen, 18 Drei-Raum-Wohnungen und 11 Vier-Raum-Wohnungen sowie eine Tiefgarage mit 57 Plätzen. Der Stadtteil Alte Neustadt liegt in unmittelbarer Nähe zum Zentrum und punktet mit guter Nahverkehrsanbindung sowie Kindertagesstätten, allen Schulformen und nahen Erholungsmöglichkeiten im Nordpark und entlang der Elbe.

Nach zwei Jahren Bauzeit konnten die ersten Mieter im März 2021 ihre neuen Wohnungen an der Johannes-Kirsch-Straße beziehen. Das zweite Haus wurde im Mai übergeben, das dritte im Juli – und nach kurzer Zeit waren bis auf eine Ausnahme alle 45 Wohnungen vergeben. Aktuell wartet lediglich noch eine 4-Raum-Wohnung im Erdgeschoss mit großzügiger Gartenterrasse auf ihren Erstbezug.

 

Barrierearme Wohnungen mit sehr guter Ausstattung

Die großzügig geschnittenen Wohnungen wurden für höchste Ansprüche und barrierearm gestaltet. Dazu verfügen die drei Stadtvillen jeweils über einen Aufzug. Je nach Lage im Haus hat jede Wohnung entweder eine große Terrasse oder eine Loggia. Weitere Komfortlösungen, wie Fußbodenheizung mit digitaler Steuerung sowie zwei Bäder pro Wohnung, sorgen für ein angenehmes Leben. Und das überzeugt zahlreiche Mieter.

„Wir erleben aktuell eine hohe Nachfrage nach modernem Wohnraum“, beschreibt Jens Schneider, Vorstand der DSW, „die Stadtvillen im Wohnquartier-Karl-Sasse verdeutlichen den Wunsch nach modernem Wohnraum in Zentrumsnähe einmal mehr. In kürzester Zeit haben wir hier bis auf eine Ausnahme alle 45 Wohnungen übergeben“.

 

Über Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft eG

Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft eG trat 1990 das Erbe mehrerer Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften aus DDR-Zeiten an. Rund 5.000 Wohnungen, Gewerbeeinheiten sowie Garagen- und Stellplatzmöglichkeiten in 12 Stadtteilen machen Die Stadtfelder zu einem der bedeutendsten Anbieter von bezahlbaren, fairen Genossenschaftswohnungen im Magdeburger Stadtgebiet. Das Leistungsspektrum umfasst vollsanierte und teilmodernisierte Mietwohnungen, Studenten- und WG-Wohnungen bis hin zu neu- und umgebauten alters- und behindertengerechten Wohnungen im

Zurück
//